Die (komprimierte) Kurzchronik des

 

           EC Friedberg (1971 – bis heute)          

 

1971            Vereinsgründung 15.10.1971 im Bauernbräu Klose

                   1. Vors. M. Haselmayr, 2. Vors. H. Nodlbichler, Schriftführer 

                   Franz Altmannshofer, Kassier u. Sportleiter Albert Buchmaier

 

  

1972            Errichtung der Satzung 30.6.1972, Eintragung Vereinsregister, 

                   erstes Turnier am 1.10.1972 in Weißenhorn mit grünen Pullovern, 

                   die grünen Teufel waren geboren ! 

 

 

1973            Januar 1973, Gründungsturnier auf Eis im C. Frenzel Stadion,

                   Asphalttraining auf dem Parkplatz der Sportfreunde.

  

 

1974            Stadtratsentscheidung über Grundstück  für den EC Friedberg

                     am Pappelweg 25 im Erbbaurecht (7.400 qm für 99 Jahre Erbbaurecht)

 

 

1975            14.9.1975 Baubeginn der Asphaltanlage am Pappelweg

 

 

1976            Bau der Asphaltanlage, Fertigstellung 21.8.1976, Aufstellung einer

                   Holzhütte aus dem Olympiadorf in München, unser 1. Vereinsheim

                   steht, Aufstieg der EC Herren in die Oberliga Eis

 

 

1977            Internationales Eröffnungsturnier unserer Sportanlage unter der 

                   Schirmherrschaft von MdL Georg Fendt.

  

 

1979            1. Volksfestturnier unter der Schirmherrschaft des Verkehrsvereins- 

                   vizepräsidenten Robert Aufschild

 

 

1980            Grundsteinlegung Vereinsheim am 11.4.1980, Hebauf im Juli,

                   M. Haselmayr wird Präsident, F. Altmannshofer 1. Vorsitzender

 

 

1981            Feierliche Einweihung des Vereinsheimes am 6.6.1981, die Mit- 

                   glieder leisten 3000 Arbeitsstunden, Bewirtschaftung mit Ehepaaren

  

 

1982            Wiederaufstieg der EC Herren in die Oberliga Eis

 

 

1983            EC Damen, Brigitte Altmannshofer, Caroline Nöst, Christine Kaderabek u. Inge Stempfle

                    erreichen Bayernpokal und den 6. Platz beim Deutschlandpokal auf Asphalt

  

 

1984            EC Herrenteam gewinnt erstmals hochklassig besetztes eigenes

                   Pfingstturnier, EC hat 227 Mitglieder.

  

 

1986            EC Damenteam  steigt in die Bayernliga Eis auf.   

 

 

1987            Die Augsburger AEV Eisstockabteilung wechselt geschlossen zum EC Friedberg

                    EC Damen steigen in die Regionalliga Eis auf.

  

 

1989            EC Damen steigen (zum 3. mal in Folge) in die Bundesliga Eis auf.

 

 

1990            Präsident M. Haselmayr stirbt, Sportleiter A. Buchmaier übergibt an A. Landherr.

 

 

1991            EC feiert 20 jähriges Jubiläum, seit  10 Jahren Heimbewirtschaftung mit Ehepaaren.

 

 

1992            F. Altmannshofer wird Präsident, R. Blücher 1. Vorsitzender.

 

 

1994            EC Herren steigen in die Bezirksoberliga Asphalt auf.

  

 

1995            Nach 14 Jahre Heimbewirtschaftung mit Ehepaaren übernimmt das Ehepaar

                   Buchmaier die Bewirtschaftung des Vereinsheimes.

  

 

1996            EC feiert 25 jähriges Jubiläum, D. Nöst wird 1. Vorsitzender.

  

 

1997            Renovierung des Vereinsheimes mit neuer Küche,

                   Wiederaufstieg der EC Herren in die LL Eis.

  

 

1998            Kurt Stößl wird Sportleiter, Aufstieg der EC Herren in LL Asphalt. 

 

 

1999            Ehepaar Lorenz übernimmt Bewirtschaftung des Vereinsheimes, 

                   Pfingsthochwasser zwingt uns zur Absage des Pfingstturniers, 

                   Erneuerung der Heizung.

  

 

2000            Damen gewinnen erstmals eigenes Turnier, Neubau der Gerätehütte

                    J. Lang wird Schriftführer, Volksfestturnier fällt wegen Regen aus.

  

 

2001            F. Altmannshofer als Präsident  bestätigt. R. Blücher wird 1. Vorsitzender,

                    J. Baur wird 2. Vorsitzender, A. Buchmaier  folgt Kurt Stößl als Sportleiter, 

                    der EC feiert 30 jähriges Vereinsjubiläum, Damen steigen in die Bezirksoberliga 

                    Sommer auf, Gerd Holzbrecher als  Kassier wieder im Vorstand.

  

 

2002            An Pfingsten Eröffnungsturnier nach Generalsanierung der Asphaltfläche durch

                    die Fa. Moll Höchstädt. Ab 30.5. 2002 Heimbewirtschaftung wieder durch Ehepaare. 

                    Der EC hat 192 Mitglieder. 

  

 

2003            1. und  2. Vorsitzender R. Blücher und J. Baur werden bestätigt. J. Lang wird Kassier 

                    M. Nürnberger Schriftführer, A. Zech wird zum Sportleiter gewählt. Zum Hochwasser- 

                    schutz des Vereinsheimes wird ein automatisches Kanalrückstaugerät  eingebaut.

  

 

2004            Ein eher geruhsames Jahr  ohne besondere Höhepunkte. Die Heizung wird überholt.            

  

 

2005            Der Präsident und alle Vorstandsmitglieder werden wiedergewählt. Der EC hat 161 

                    Mitglieder. Gründungsmitglied und langjähriger Sportleiter Albert Buchmaier stirbt.

  

 

2006            Ab 6.6.06 übernimmt Gabi Winter Heimbewirtschaftung. Die 1. Herrenmannschaft ist 

                    sowohl im Sommer- als auch im Winterspielbetrieb wieder in der Landesliga. 

  

 

2007            Anfang April übergibt Gabi Winter die Heimbewirtschaftung an Maria Schreiber. 

                    Neuwahlen bestätigen bisheriges Ergebnis; Dieter Hoffmann folgt Michael Nürnberger 

                    als Schriftführer. Wegen zunehmendem Abwasserrückstaus müssen wir Anfang Juli eine 

                    automatische Hebeanlage einbauen. Der EC hat 143 Mitglieder.

  

 

2008            In der Jahreshauptversammlung am 22.4.2008  wird eine neue Satzung beschlossen. 

                    Präsident  Franz Altmannshofer stiftet einen Ehrenring der untrennbar mit dem  jeweiligen 

                    Amtsträger des 1. Vorsitzenden während seiner Amtszeit verbunden ist. Der Ehrenring 

                    bleibt Vereinseigentum. Die Terrassensüdseite wird verkleidet.  Ab 1. Juli übernimmt 

                    Brigitte Zech und Gabi Winter die Heimbewirtschaftung. Heuer veranstalteten wir nur 

                    noch ein Volksfestturnier. Der EC hat 128 Mitglieder.

  

 

2009            Nach vielen Jahren haben wir im Januar Dank der Feuerwehr auf den 3 Bahnen eine 

                    Woche bestes Natureis. Die Neuwahlen in  der Jahreshauptversammlung bestätigen die 

                    bisherige Vorstandschaft einstimmig. Brigitte Zech übernimmt Bewirtung alleine. Die 

                    Bahnen erhalten eine neue Kunststoffbande. Der EC hat 130 Mitglieder. 

                          

 

2010            Fritz Weiß wird anlässlich seines 80. Geburtstages zum ersten Ehrenmitglied ernannt.

                    Die Herren steigen in die Oberliga (Sommer) auf. Das Vereinsheim ist nur noch Dienstag,

                    Donnerstag und Sonntag (zum Frühschoppen) geöffnet.

  

 

2011            Wiederwahl des Präsidenten, des 1.und 2. Vorsitzenden, des Kassiers und des Schrift-             

                     führers, Florian Zech übernimmt von Anton Zech das Amt des Sportleiters. Der EC feiert 

                    40.Geburtstag.   

  

 

2012            Unser Nachwuchsschütze und Ausnahmetalent Daniel Steber gewinnt nach Kreis-  

                    Bezirks- und bayerischem Titel auch die Deutsche Meisterschaft U 14 und gewinnt mit 

                    der Mannschaft  des TSV Kühbach den Euro Grand Prix U 16 und die Bronzemedaille im 

                    Einzelwettbewerb.     

                    Die Fa. Federal Mogul spendet dem ECF Stahlteile, welche die 3 Bahnen als Halle 

                    überspannen könnten. Planungen und Beschlüsse  werden in die Wege geleitet. 

                    Der EC hat 121 Mitglieder.    

 

 

2013            Die 1. Mannschaft steigt in die Oberliga (Winter) auf. Die 2. Mannschaft steigt in die 

                    Bezirksoberliga  (Winter) auf. Die Vorplanungen und die Kosten- Nutzenberechnungen für 

                    eine Stockschützenhalle ergibt technische Probleme und  zu hohe Investitionen. Das  

                    Projekt wird eingestellt. Die zahlreichen Titel die unser Nachwuchstalent Daniel Steber 

                    erringt würde diesen Rahmen sprengen. Seine Schwester Selina beginnt ebenfalls ihre 

                    aktive Laufbahn in Kühbach. Die Vorstandsmitglieder werden weitgehend wiedergewählt. 

                    Anton Zech folgt Florian Zech als Sportleiter, Hans Dufner folgt Dieter Hoffmann als 

                    Schriftführer. 

  

 

2014            Die 1. Mannschaft steigt in die Bayernliga (Winter) auf. Das Sponsoringkonzept läuft gut, 

                    wir haben 11 Verträge abgeschlossen. Der Verein hat 111 Mitglieder.   

               

 

2015            Die 1.Mannschaft muss nach einem Jahr Zugehörigkeit zur Bayernliga mit einem denkbar 

                    knappen Ergebnis wieder absteigen. Zum 1.4.2015 verlassen einige Leistungsträger den 

                    Verein. Die Neuwahlen bestätigen die bisherige Vorstandschaft. Franz Altmannshofer 

                    Präsident, Rudi Blücher,1. Vors., Jürgen Baur 2. Vors.,Toni Zech Sportleiter,Jürgen Lang, 

                    Kassier, Hans Dufner Schriftführer. Der Verein hat 109 Mitglieder.

  

 

2016            Brigitte Zech beendet die Bewirtung des Vereinsheims. Toni Zech tritt als Sportleiter 

                    zurück. Der EC hat nur noch 1 Herrenmannschaft im Spielbetrieb. Die Heimbewirtschaf- 

                    tung wird wieder durch den Verein übernommen.